CE Siegel – Bedeutung

CE – Siegel Bedeutung! Das CE-Zeichen drückt aus, dass ein Produkt den dafür entsprechenden EU-Richtlinien entspricht. Auch wurde das Produkt den Verfahren, welche die Konformität bestätigen, unterzogen.

Dieses Zeichen wird vom Hersteller auf das Produkt angebracht. Damit bestätigt er die Richtigkeit. Im Gegensatz zu manch anderen Zeichen oder Siegeln ist das CE-Zeichen damit nicht der Kontrolle von Behörden unterstellt. Diese machen zwar die Vorgaben, aber deren Einhaltung liegt in der Verantwortung des Herstellers.

Produkte, die auf dem Markt der Europäischen Union zum Verkauf angeboten werden, müssen zwingend das CE-Zeichen tragen, es ist also keine freiwillige Teilnahme möglich.

Das ebenso bekannte Zeichen GS (Geprüfte Sicherheit) ist dabei gesetzlich nicht vorgeschrieben. Die Produkte erhalten das Zeichen aber erst nach einer Prüfung.

Somit ist die CE-Kennzeichnung in seiner Aussagekraft, was die Sicherheit und die Anforderungen angeht, schwächer, da sie keine Prüfung durch eine unabhängige Stelle voraussetzt.

Was ist die Geschichte der CE-Siegel?

Das CE Siegel wurde 2007 von der EU-Kommission vorgeschlagen. In Folge dieses Vorschlags sollte Deutschland das GS-Zeichen abschaffen. Die Markierung mit „CE“ sollte als EU-weite alleinige Konformitätskennzeichnung bestehen bleiben.

Die Richtlinie zur Kennzeichnung ist seit 2009 verpflichtend. CE ist als europaweite Kennzeichnung etabliert, aber es darf weiterhin die GS Kennzeichnung parallel verwendet sein.

Im Bereich der Medizinprodukte und auch der Bauprodukte sind gesonderte Richtlinien definiert! Die von den allgemein gültigen abweichen.

Welche Vorteile hat die CE-Kennzeichnung für den Verbraucher?

Die CE-Kennzeichnung ist kein Qualitätsmerkmal. Vielmehr zeigt es dem Käufer, dass der Hersteller bzw. derjenige, der das Produkt auf den Markt bringt, sich der besonderen Anforderungen innerhalb der EU bewusst ist, die auf dieses Produkt zutreffen.

Es ist somit ein Konformitätskennzeichen. Damit sagt es aus, dass das Produkt gesetzliche Vorgaben erfüllt. Im Gegensatz zu einem Qualitätssiegel trifft es allerdings keine Aussage darüber, wie gut es diese erfüllt.

Welche Aussagen kann man anhand der CE Nummer treffen?

Üblicherweise ist nach dem CE Zeichen keine Nummer angegeben. In seltenen Fällen ist dies jedoch möglich. In diesem Fall deutet die Nummer auf eine „Benannte Stelle“ hin. Dabei handelt es sich um Stellen, welche der Staat benennt und überwacht und dessen Aufgabe es ist, Konformitätsprozesse von Herstellern zu begleiten und deren Korrektheit zu kontrollieren.

Bei einfachen Produkten kann meist der Hersteller selbst die Konformität bestätigen. Ist dieser allerdings nicht in der Lage, etwa weil ihm das nötige Fachwissen oder betrieblichen Strukturen fehlen.. So können Benannte Stellen beauftragt werden.

Welche Probleme können im Zusammenhang mit einer CE-Kennzeichnung auftreten?

Da die Kennzeichnung CE nur eine bloße Behauptung des Herstellers ist, kann der Kunde alleine von diesem Zeichen kein Vertrauen ableiten. Probleme treten zum Beispiel mit der Kennzeichnung ausländischer Produkte, zum Beispiel aus China auf. Hier ist es schwer nachzuprüfen, ob der Produzent, der tausende Kilometer entfernt seine Fabriken betreibt, entsprechend der CE-Richtlinien agiert.

Da diese Produkte meist im Direkthandel, über Onlineplattformen oder Internetauktionshäuser in Deutschland angeboten werden, ist es nicht möglich, einen deutschen Zwischenhändler in die Haftung zu nehmen.

Hier ist also besondere Vorsicht geboten, auch wenn die Produkte einen CE-geprüft-Aufkleber besitzen.

Tags: , , , ,

Related Article