Professionelle Bodenanker & Erdanker zum eindrehen

Sicherheit hat immer oberste Priorität, wenn irgendwo Geräte oder Gerüste aufgestellt werden. Das gilt sowohl auf der Baustelle als auch im heimischen Garten. Möglich wird das, indem eine feste Verbindung zwischen Gerüst und Boden herstellt wird. Normalerweise denkt man dabei an Einbetonieren. Doch das ist nicht immer zwangsläufig die beste Lösung, denn es ist aufwändig und unflexibel. Erdanker und Bodenanker haben sich als optimale Alternative erwiesen. Diese Anker bestehen aus Stahl und lassen sich ganz leicht in den Boden eindrehen. Das macht sie stabil und zuverlässig. Zudem können sie bei Bedarf wieder entfernt oder umplatziert werden.

Wie funktioniert ist ein Bodenanker?

Ein Bodenanker bzw. ein Erdanker besteht aus Rundstahl mit einer Art Gewinde und wird in die Erde eingedreht oder eingeschlagen. Am oberen Ende, welches nach dem Eindrehen aus dem Boden ragt, befindet sich ein Bohrloch. Dort lässt sich ein Verbindungsstück per Schraube anbringen, so dass Anker und Gerüst aneinander befestigt werden können.

Die Montage ist denkbar einfach. Selbst bei hartem Boden können sie gut eingesetzt werden, wenn dieser vorher etwas aufgeweicht wird. Sind die Anker einmal im Erdreich installiert, bieten sie eine ungeheure Stabilität. Das Eigengewicht des Bodens ist so groß, dass sie als eine absolut sichere Befestigung fungieren. Je nach Länge und Durchmesser kann man die Festigkeit noch weiter erhöhen. Zudem sind sie verzinkt, bzw. feuerverzinkt. Somit halten sie sich über lange Jahre problemlos im Grund. Witterung und Feuer halten sie gut aus.

Im privaten Bereich werden sie bevorzugt verwendet, um als Schaukelanker zu dienen. Ebenso sind sie optimal geeignet, um einem Spielturm und jedem sonstigen Spielgerät sicheren Halt zu verleihen. Eltern können sich immer darauf verlassen, dass die Kinder auf der Schaukel absolut problemlos ihren Spaß haben und sich austoben können. Selbst eine schwere Schaukel mit Gondel kann sie kein Stück ins Wanken bringen. Der Halt der Verankerung ist dafür viel zu stark.

Welche Vorteile bieten Erdanker – Bodenanker Halterungen?

Bodenanker – Erdanker – Befestigungen sind deswegen sehr zu empfehlen, weil sie ähnliche Stabilität bieten können, wie das Einbetonieren von Pfosten. Im Vergleich ist die Installation jedoch deutlich einfacher. Nicht jeder Mensch kann Beton anrühren und ihn fachgerecht in den Boden eingießen. Dafür sollte man die entsprechenden Kenntnisse haben. Einen Bodenanker dagegen kann selbst ein handwerklich unerfahrener Anfänger sofort problemlos befestigen, ohne dass dafür ein Set von speziellen Werkzeugen notwendig wäre.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich daraus, dass Bodenanker sich leicht wieder entfernen lassen. Muss die Schaukel oder der Spielturm wieder abgebaut oder im Garten verschoben werden, dann kann man sie ausdrehen und schnell wieder in den Boden eindrehen. Da das Material verzinkt ist, setzen sie keinen Rost an und büßen somit auch kein Stück an Stärke oder an Stabilität ein.

Auch die Entsorgung ist denkbar leicht. Wer sie nicht mehr braucht, der kann sie einfach beim Wertstoffhof abgeben. Das Gewicht spielt kaum eine nennenswerte Rolle. Bei Beton dagegen müssen die Klötze ausgegraben und häufig zerschlagen werden, weil sie zu schwer zum Anheben sind. Eine räumliche Versetzung von Spielgeräten wird damit zu einer echten Herkulesaufgabe. Und das muss doch nicht sein.

Tags: , , , ,

Related Article