732 Aufrufe,  1 Heute

Onlineshops verdrängen nicht erst seit der Covid-19-Krise den stationären Handel. Aber seit dem Ausbruch erfreuen sich Internet-Shops und Lieferdienste immenser Umsatzzuwächse. Vor allem konnten sie in der letzten Zeit auch ältere Generationen zu Kunden machen, die bisher eher zurückhaltend waren in Sachen Onlineshops. Wer diesen Weg einmal betreten hat, der kehrt wohl kaum zu alten Gewohnheiten zurück. Dazu ist der Komfort und die permanenten Verfügbarkeit eines Web-Ladens einfach zu groß. Heißt also: Online-Shopping wird vermutlich überproportional weiter wachsen.

Mit den aktuellen Veränderungen auf dem Markt kamen jedoch auch unseriöse Anbieter ins Spiel. Nachdem sich nun immer mehr Kunden im Web tummeln, war der Anreiz für Betrüger natürlich groß, um auf diesem Wege schnelles Geld zu machen. Betrügerische Onlineshops sind schnell erstellt. Man lässt Kunden dann etwas bestellen und bezahlen. Geliefert wird natürlich nicht, denn das Geld ist irgendwo ins Ausland gegangen.

Die Gefahr droht aber nicht immer direkt. Wenn ein kleiner Hintehof-Laden auf die Schnelle einen Shop aufzieht, dann ist es durchaus möglich, dass solche kleinen Betreiber nicht sonderlich versiert sind in Sachen IT-Sicherheit. In solche Läden können Hacker relativ einfach eindringen und wenn sie dort an die Kreditkartendaten oder sonstige Zahlungsdaten der Käufer gelangen, dann können sie auch auf diesem Wege massiv Schaden anrichten.

Um solche Probleme zu vermeiden, wurden von verschiedenen Instituten Zertifikate und Siegel eingeführt, die den Käufern mehr Sicherheit bieten sollen. Mit einer seriösen Zertifizierung werden Maßnahmen geprüft, die sämtliche Aspekte an Sicherheit und Zuverlässigkeit von Finanztransaktionen sicherstellen. Doch welches Siegel für Online Shops ist wirklich verlässlich?

Bekannte Gütesiegel für Onlineshops

Nichts auf der Welt ist einfacher als sich im Web ein Phantasie-Gütesiegel einfallen zu lassen und ein schönes Bild davon auf die Webseite zu stellen. Achten Sie daher nicht nur auf die Tatsache, dass dort eine schönes Logo vorhanden ist, sondern auch darauf welches Zeichen dort prangert.

TÜV Gütesiegel

Einer der wohl renommiertesten Anbieter in dem Bereich ist der TÜV SÜD. Hier können sich Web-Shops einer strengen Prüfung unterziehen. Mit dem Siegel bestätigt ein Geschäft, dass der Verbraucher darauf vertrauen kann, dass wichtige Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Zudem auch, dass die gesetzlich geregelte Geld-Zurück-Garantie eingehalten wird. Bekannt wurde das Siegel unter dem Namen „s@fer-shopping“.

Trusted Shops

Das Siegel von Trusted Shops ist wohl mit das bekannteste im Web. Dieses Unternehmen ist bereits seit vielen Jahren aktiv und machte den Online-Einkauf für Millionen Bürger sicherer. Damit ein Shop an das Gütesiegel kommt, muss es ein strenges Audit durchlaufen. Zudem lassen sich technologische Komponenten uns Standardlösungen in die Seite integrieren. Das können zum Beispiel Formulare sein, mit denen Käufer ihre Daten sicher hinterlegen. Shop-Nutzer können außerdem Bewertungen verfassen. So würden Gauner ganz schnell entlarvt.

EHI – Siegel

Beim EHI handelt es sich um eine Firma, die es insbesondere auf den Datenschutz und das Verbraucher-Recht abgesehen hat. Online Shops erhalten das Siegel zunächst für zwei Jahre. Anschließend werden jährliche Überprüfungen durchgeführt – teilweise vor Ort. Des Weiteren, wenn Beschwerden von Käufern beim EHI eingehen. Auch dann werden die Mitarbeiter aktiv.

Worauf noch achten?

Bedenken sie immer: in der digitalen Welt lässt sich alles fälschen. Jeder Online-Shop-Betreiber kann für ein paar Wochen getürkte Zertifikate auf den Seiten ausweisen. In dieser Zeit kassieren die Betrüger Geld und Kundendaten ein und schließen dann einfach die Seite. Überlegen Sie daher immer, ob Sie wirklich für jeden Onlinehändler einen Account benötigen, nur um ein Produkt ein paar Euro billiger zu bekommen. Halten Sie sich im Zweifel lieber an Verkäufer, die in Deutschland als Marke gut bekannt sind. Dann erhalten Sie zusätzlich die Gewissheit, dass Sie nicht abgezockt werden.