273 Aufrufe,  1 Heute

Anzeige

Besitzer von Tieren oder Landwirte sind ganz große Fans von Weidezelten. Sie ermöglichen es ihnen über das ganze Jahr hinweg im Freien einen geschützten Raum zu errichten. Und das ohne Beton und Fundament usw. Ein Weidezelt lässt sich schnell auf- und abbauen und kostet in Relation zu einer Immobilie nur äußerst wenig Geld. Wir zeigen die Vorteile dieser Produktkategorie auf und erläutern die Unterscheide zu normalen Zelten.

Was ist ein Weidezelt?

Ein Weidezelt ist eine Art von Zelt, welches vor allem dafür genutzt wird, um auf einer Landfläche eingesetzt zu werden, auf der sich Tiere befinden. Besonderes Merkmal ist, dass sie speziell dafür gemacht sind, um schnell und einfach von einem Ort zum anderen verlegt zu werden. Das ist notwendig, wenn ein Teil der Weide abgegrast wurde. Dann geht es weiter zur nächsten Stelle.

Charakteristisch für die Zelte ist, dass sie meist nur aus einem einfachen Stahlgerüst bestehen, welches sich leicht montieren und auseinanderbauen lässt. Als Dach wird eine riesige Plane genutzt, die genau der Form des Gerüsts angeglichen ist. Es wird aufgelegt, wie ein Spannbettlaken. Die Seitenwände bleiben dabei häufig frei. So stellt ein Weidezelt hauptsächlich einen Schutz gegen Regen, Schnee und Hagel dar. Kälte und Wind kommen immer noch fast ungehindert hinein.

Was sind die Unterschiede zu normalen Zelten?

In erster Linie ist es der Preis. Dieser ergibt sich durch die unkomplizierte Bauart. Bei Weidezelten reicht es aus, ein schlichtes Gerüst aufzustellen. Zumindest technisch gesehen. Vom Material her handelt es sich um verzinktes Rundrohr, welches ungeheuer stabil ist und absolut witterungsbeständig. Dieses Gerüst wir mit einer Plane bezogen. Befestigt wird das Ganze Konstrukt mit Erdnägeln, die sich bei Bedarf schnell wieder aus dem Boden drehen lassen.

Wer dagegen ein Industriezelt oder ein Lagerzelt kauft, der bekommt fast schon eine Art Haus hingestellt. Solche Konstruktionen werden fliegende Gebäude genannt. Sie kommen hinsichtlich Wärmedämmung und Stabilität einer Immobilie deutlich näher. Zudem sind Stromanschlüsse integrierbar, ein Boden kann gelegt werden usw.

Welche Vorteile bieten Weidezelte?

Weidezelte sind dafür da, um einen geschützten Bereich für Tiere zu erstellen. Sie sind auf Einfachheit und schnellen Transport ausgelegt.

Aufgrund ihrer unkomplizierten Bauart sind sie sehr kostengünstig und können über das ganze Jahr genutzt werden.

Das Baukastensystem ermöglicht es verschiedene Tore bei ihnen anzubringen. Je nach Tierart wird damit sichergestellt, dass beim Betreten und Verlassen der Behausung keine Unfälle passieren.

Ein Weidezelt bietet den Vorteil, dass Tiere in der kalten Jahreszeit oder bei Regen nicht den kompletten Weg in den Stall zurücklegen müssen. Bei schnellen Pferden noch eher kein Problem. Bei Kühen oder Schafen nicht so einfach machbar. Damit sparen sich Landwirte oder sonstige Halter von Nutztieren eine große Zeitersparnis. Des Weiteren ist es auch möglich Heuballen oder sonstige Arten von geernteten Gewächsen trocken und sicher darin unterzubringen.

Neben der Nutzung von Tieren bietet sich auf für Menschen ein Vorteil. Weidezelte sind von ihrer Konstruktionsweise problemlos auch für die Verwendung bei Events geeignet. Der Einsatz als Partyzelt ist in ländlichen Regionen absolut üblich. Hinsichtlich der Optik und der Eleganz nicht ganz so schön wie bei einem Hochzeitszelt. Aber für eine Feier im Freien absolut ausreichend.